Startseite
Unser Team
Unsere Hunde
Tiergestützte Arbeit
 - in der Pädagogik
Hunderegeln
Motivation
Verantwortung
Entspannung
Hausaufgaben
Konsequenz
PädDog-Akademie
    - Theorieteil
    - Praxisteil
    - Prüfungsteil
    - Absolventen
Kinderstimmen
 - in der Therapie
 - ADS / ADHS
- Vorträge/Seminare
Referenzen
Schriftliche Arbeiten
Medienberichte
Kosten u. Anfrage
Liste TBD-Teams
Gästebuch
Kontakt
Links
-------------------------------------------------
 Ausbildungswege
-----------------------------------------------------
 


Der Pädagogik- /Therapiebegleithund kann die Kinder dabei unterstützen, ihre Motivation und Konzentration, das Durchaltevermögen und somit auch das Lerntempo zu steigern. 
                                                                                                                            
Hier nur einige Beispiele für die Auswirkungen von Tayler´s Anwesenheit sowie der gezielten tiergestützten Intervention während der Hausaufgaben...


Ziel:     Positive Grundstimmung und somit positives Arbeitsklima schaffen.


 Tayler kann sich frei im Hausaufgabenzimmer bewegen, sich in die Nähe eines Schülers, in die Mitte des Zimmers oder in eine Zimmerecke legen. Er kaut auf seinem "Kauspielzeug", beobachtet das Geschehen, entspannt sich, betreibt Körperpflege, döst vor sich hin oder schläft ein.

Auswirkungen:
Seit Tayler mit im Hausaufgabenzimmer ist, gibt es weniger "Wutausbrüche" und es wurden keine Gegenstände mehr, wie Stühle, Mäppchen, Bücher etc. geworfen. Schließlich könnte Tayler ja erschreckt oder gar getroffen werden!
Natürlich hilft hier auch die Ankündigung, daß bei solchen Gefährdungen oder Beeinträchtigungen Tayler für einige Zeit nicht mehr mit auf die Gruppe kommen würde!
Geräusche, die von Tayler kommen (sich kratzen, aufstehen, hinlegen, gähnen
oder gar schnarchen) werden nicht nur akzeptiert, sondern sogar als positiv aufgenommen. So schaut das Kind z.B. nur kurz in Richtung Geräuschquelle und setzt dann meist mit einem entspannten Gesichtsausdruck die Arbeit fort.
Bei Geräuschen gleicher Lautstärke die von Mitschülern oder von außerhalb des Raumes kommen, wird in der Regel bedeutend weniger Toleranz gezeigt...
                




Ziel:     1. Selbständiges Beginnen der Hausaufgaben (ohne Vermeidestrategien!).
2. Andere nicht stören und sich nicht ablenken lassen, wenn Störungen     auftreten.

Um die beiden o.g. Ziele zu erreichen, werden Verstärkerpläne geführt.
Die Kinder können pro Tag für jedes der beiden Ziele ein x erreichen.
Am Ende der Hausaufgabenzeit wird gemeinsam mit dem Kind besprochen, wie es sich selbst einschätzt und ob es das x heute erhalten kann.
Die Kinder sind sehr bemüht, täglich beide xx zu erhalten, denn dann dürfen sie
zur Belohnung ein Leckerlie aus dem Glas an Tayler füttern! 
                                                                                                       
Traurig ist,
wer dann
mit leeren
Händen
vor Tayler
steht und
von ihm angeschaut
wird...

Diese starke
emotionale
Motivation
spornt aber
zu neuen
Leistungen
für den
nächsten
Tag an... 

                

            Auch auf die Kinder im zweiten Hausaufgabenzimmer, in dem Tayler nicht während der Hausaufgabenzeit anwesend ist, wirkt Tayler sehr motivierend.
Auch diese Kinder strengen sich an und möchten, nach Beendigung der Hausaufgabenzeit und ihrer individuellen "Punkteauswertung", mit einem Leckerlie
für Tayler aus dem Zimmer kommen...und Tayler erwartet sie mit "pawlowschem Speichelfluss" :-)

                




Ziel:     Lern- und Arbeitstempo steigern.

Die oben aufgeführten Ziele wie das Ablegen von Vermeidungsstrategien und das Senken der Bereitschaft, sich ablenken zu lassen oder selbst störendes Verhalten zu zeigen, tragen natürlich schon zu einer Steigerung des Lern- und Arbeits- tempos bei.
Zusätzliche Motivation erhalten die Kinder, wenn für die Zeit nach den Haus- aufgaben ein Programm mit Hund geplant ist. Die Kinder wissen, wenn sie alle ihre Hausaufgaben schnell und ordentlich erledigen, bleibt mehr Zeit und die Aktivität mit Hund kann auch ausgedehnt in Wald und Wiese stattfinden und evtl. kann dann auch Floyd zur gemeinsamen Aktion in der Natur mit dazukommen, was bei den Kindern besonders beliebt ist...
                           




 
Top